Artikelformat

Kinofilmstarts unter Sherlock’s Lupe

Hinterlasse eine Antwort

Wenn auch seit letzter Woche in Niedersachsen schon Schulferien sind, sonnig-warmer, unbeschwerter Sommer-Freizeit-Genuss sieht irgendwie anders aus. Vor allem trockener. Wie schön, dass es selbst in Hannover Kinos gibt. Zwar dürften mit dem Kino am Raschplatz und dem im Anzeiger Hochhaus, dem Apollo Kino in Linden, dem unabhängigen Kino im Sprengel in der Nordstadt, dem Astor Grand Cinema und dem Cinemaxx wohl schon alle aufgezählt sein – doch auf eine gute Filmauswahl muss man hier weder als Mainstreamer, noch als Arthouse oder Independent Cinema Fan verzichten.

Grund genug für mich mal zu schauen, was im Juli bundesweit anläuft und welche Filme es davon schon in Hannovers‘ Programm-Vorankündigungen geschafft haben. Meine kleine Auswahl an Filmstarts beginnt mit dem Eingangsthema „Ferien“ – einem Langfilm-Regiedebüt von Bernadette Knoller. Britta Hammelstein spielt darin eine junge Staatsanwältin, die sowohl Job als auch Beziehung überfordert hinschmeißt, dann aber, als sie sich Ruhe suchend zurück auf die Couch ihrer Eltern flüchten will, von ihrem Vater und seinen proaktiven Vorschlägen auf eine Insel zwangsverurlaubt wird. Dort findet sie Zugang zu den schrulligen Inselbewohnern, einen Job und eine Wohnung und geht das Leben im Takt der Tide an.

Streifen-Nr.-1---Ferien

Ob es dieser warmherzigen und oft absurden Aussteigergeschichte auf der Insel Borkum – dieser Sommerkomödie mit herb-nordischem Charme – gelingt, uns 89 Minuten über die Abwesenheit des Sommers hinwegzutrösten? Hier schon mal ein Seeluft-Teaser:

Der nächste Film, den ich euch wirklich ans Herz legen möchte, kommt aus Island. „InnSæi – Die Kraft der Intuition“. Dafür sind zwei Dokumentar-Filmerinnen durch die Welt gereist. Sie wollten wissen, was genau Intuition ist. Wo sie ihren Platz im Körper hat? Ob man sie messen kann? Und wie wir Zugang zu ihr finden? Sie haben Künstler besucht, spirituelle Denker und natürlich Wissenschaftler. Schaut euch vor dem Trailer diesen Bericht von ttt Titel Thesen Temperamente an. Vielleicht geht’s euch dann wie mir? Den möchte ich nämlich gerne sehen,  im dann frisch renovierten Lindener Apollo Kino.

Streifen-Nr.-2---Innsaei---Die-Kraft-der-Intuition

Streifen Nr. 3 ist eine israelisch-neuseeländisch-deutsche Koproduktion. Ein Food-Truck irgendwo in der israelischen Wüste in der Nähe eines Atomreaktors ist der ’sichere‘ Arbeitsplatz von Mimi und ihrer Tochter Nofar. Mit dem Verkauf von Falafeln verdienen sie dort ihren Lebensunterhalt als Mimi eine iranische Rapperin kennenlernt und sich nach anfänglichem Misstrauen mit ihr befreundet. Als sich dann eine atomare Krise zwischen dem Irak und dem Iran ankündigt, geraten die zwei Frauen zwischen die Fronten. Sie haben jedoch vor sich nicht davon einschüchtern zu lassen. Hitze verspricht dieser Film also in jedem Fall auf die Leinwand zu bringen. 😉

Streifen-Nr-3---Atomic-Falafel

 

So typisch. Jetzt wo der Blogbeitrag fast steht, scheint die Sonne bei strahlend blauem Himmel. Also nichts wie mit dem weltbesten Detektivhund nach draußen und ein bisschen Sonne einfangen gehen. Die vorgestellten Filme laufen ja eh erst frühestens ab nächster Woche an. Im August stelle ich euch weitere drei Filmstarts vor.

Bis dahin, und euch eine sommerlich-warme Zeit,

Euer Sherlock

Kinotickets

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.