Artikelformat

Hidden in Hannover

Hinterlasse eine Antwort

Was gibt es Spannenderes für das Team der Gästeresidenz als in dem Haus in Hannover zu arbeiten, in dem Arthur Conan Doyles weltberühmter Detektiv fast in jedem Winkel präsent ist? Doch wohl nur eines: Einmal selbst sein Geschick als kombinationsstarke Detektive unter Beweis zu stellen. Daher beschließen wir also uns an diesem heißen Juni-Tag in die Lavesstraße 80 aufzumachen – denn dort gibt es seit Oktober letzten Jahres ein neues Escape-the-room-Spiel, ein Live-Exit-Game, bei dem so ziemlich alle Eigenschaften gefragt sind, die einen guten Detektiven auszeichnen.

Florian und ich sind etwas eher da als der Rest des Teams, schauen uns schon mal um und erfahren dabei von Matthias und Ricardo, die Hidden in Hannover betreuen, dass es auch in Hamburg und Braunschweig weitere ihrer Exit-Room-Live-Spiele gibt.

Seinen Ursprung hat dieses Abenteuerspiel im Internet, für das als Urvater der Japaner Toshimitsu Takagi gilt. Schon die Online-Variante hat zum Ziel sich aus einem geschlossenen, virtuellen Raum zu befreien. Mittels Klicks aus der sogenannten Egoperspektive navigiert man dabei durchs Spiel und verknüpft mit Hilfe seiner Computermaus sowie viel Geduld, Ausdauer, Geschicklichkeit und logischem Denkvermögen die visuellen Objekte und Gegenstände mit den akkustischen Reizen zu Hinweisen, um wieder in die Freiheit zu gelangen. Vor ein paar Jahren entwickelte sich daraus dann ein In-Echt-Spiel, ein Live-Spiel-Vergnügen für Teams – das insbesondere durch das begrenzt zur Verfügung stehende Zeitfenster von 60 Minuten für maximale Spannung, ordentlich Spaß und viel Adrenalinausstoß sorgt.

Ich lasse meinen Blick durch das kleine Foyer schweifen und frage mich, ob es wirklich alle rechtzeitig aus den Räumen geschafft haben? 😉

Apropos Zeit. Es ist 14.00 Uhr und vom Team noch immer keine Spur. Wo bleiben die bloß?

Endlich. Sie sind da. Und wir müssen auch nicht befürchten, dass uns das Zuspätkommen von der Zeit abgezogen wird – denn bis zur nächsten, angemeldeten Gruppe besteht heute noch ein kleiner zeitlicher Spielraum. Von uns dabei sind (von links nach rechts): Tina (Service), Lisa (unsere 1. Auszubildende ab August), Luz-Marina (Housekeeping), Janina (Verkauf), Oxana (Housekeeping) und Betriebsassistent Florian.

Und das sind Matthias (links) und Ricardo, die sich hier vorstellen, uns erklären um was es geht und worauf wir achten sollten. Niemand aus dem Team hat vorher schon mal ein solches Spiel gespielt und alle lauschen ziemlich gespannt.

Die Vorfreude auf das Spiel steigt zusehends. Derzeit gibt es zwei Live-Escape-Spiele von Hidden Rooms in Hannover, zwei weitere werden in Kürze folgen. Da wir gerne beide bespielen möchten, wird sich nun erst einmal entschieden, wer in welche Aufgabe einsteigt.

Das Team mit Lisa, Tina und Luz-Marina nimmt TimeZoom, den hannoverschen Hidden Room in dem es um vergessene Epochen geht und darum auf dieser 60-minütigen Zeitreise Dr. Danger zu stoppen, um damit die gesamte Zivilisation zu retten. Dafür wird im Vorfeld noch ein dort befindliches Schloss etwas genauer von Matthias und Ricardo erklärt.

Das andere Team mit Janina, Oxana und Florian geht als verdeckte Ermittler auf eine ‚Misson Undercover‘ in Murphy’s Pub auf Spurensuche, um das dort verborgene Geheimnis zu lüften. Scotland Yard ist nämlich der Auffassung, dass Murphy sein Geld nicht unbedingt mit dem Pub verdient, über andere Einnahmequellen verfügt. Ob das stimmt gilt es für die Detektive herauszufinden.

Ich folge dem Team TimeZoom, das von Ricardo vor dem Eintritt in diese Epochenwelt noch ein Tablet überreicht bekommt. Wichtig, denn hierüber erhält man auch mal den einen oder anderen Tipp, sollte man feststecken.

Die Rettung der Zivilisation kann starten und die 60 Minuten laufen ab jetzt…

Innendrin muss ich mich erst einmal ein bisschen an die Lichtverhältnisse gewöhnen, doch Team TimeZoom beginnt augenblicklich mit dem Erforschen der Höhlenwelt.

Zahlreiche Höhlenmalereien zieren die Wände. Was hat es mit denen auf sich?

Ein Mammut, das einen Urmenschen jagt ;-).

Oh, guck an. Scrat von Ice Age ist auch mit von der Partie.

Was sich jetzt anschließt – in wechselnder Abfolge – sind suchende Blicke, ein Abtasten von Wänden bei parallelem Austausch von Vermutungen, Erkenntnissen und Lösungsvorschlägen.

Ich habe das Gefühl, das Team TimeZoom eine ziemlich homogene Truppe ist und sich untereinander prima ergänzt.

Ich wechsele rüber zu Team Murphy’s Pub und entdecke als erstes natürlich die Tafel mit dem Hinweis auf den Blog Happy Hannover. *Freu*

Murphy’s Pub hat alles, was ein echter irischer Pub so hat. Eine toll gemachte Kulisse mit vielen liebevollen Details, die einen sofort gedanklich auf diese grüne Insel mit ihren freundlichen Menschen holen.

Team Murphy’s Pub hat bereits herausgefunden, dass diese Kasse zu öffnen ist. Die Geheimnisse um drei Schlösser gilt es zu lüften. Auch hier wird alles abgetastet, sich immer wieder zugerufen, was man entdeckt hat oder vermutet und ist konzentriert bei der Sache.

Es ist ziemlich warm an diesem Sommertag in Hannover, so auch im Pub.

Rätsel über Rätsel, welche Kombination führt weiter?

Soviel sei verraten, die Hinweise zum Öffnen der drei Schlösser wurden vom Team Murphy’s Pub zügig entdeckt. Ich beschließe wieder zum Team TimeZoom zu wechseln.

Wow. Dort ist man bereits in der Antike angelangt.

Das Team ist hochkonzentriert dabei, spornt sich gegenseitig an und hat den Zeitfaktor gut im Blick.

Die Antike hat es allerdings voll in sich.

Sie fordert vom Team TimeZoom gründlichste Überlegungen und manchmal auch Intuition.

Ich sehe, dass das Team auf einem sehr guten Weg in die nächste Epoche ist und beschließe wieder in den Pub zu gehen.

Auch bei den Murphy’s läuft die Konzentration auf Hochtouren.

Und nach Ratlosigkeit,

folgt der nächste Lösungsschritt. Lustig in Murphy’s Pub ist, dass jeder Hinweis, der über das Hidden in Hannover Team über die Lautsprecher kommt, vorab mit diesem allseits bekannten Flensburger Bier-Plopp geräuschvoll angekündigt wird.

Nur noch 15 Minuten verbleiben, so langsam spürt man die Nervosität und auch den Ehrgeiz des Teams. Immer wieder wird sich gegenseitig angespornt.

Nervennahrung gibt’s übrigens inklusive.

Die Hitze an diesem Tag setzt noch ein weiteres I-Tüpfelchen auf die förmlich spürbare Spannung und den detektivischen Spaß, den das Murphy’s-Pub-Team bei der Lösung seines Falls hat. Ich bin neugierig wie es Team TimeZoom geht und schleiche mich aus dem Pub zurück in die Antike.

Dachte ich, doch die hat Team TimeZoom allerdings schon längst hinter sich gelassen und tüftelt gerade daran, die richtige Kombination für dieses Türschloss herauszufinden.

Die Zeit rennt und ich vernehme gegenseitige Anfeuerungsrufe.

Im Industriezeitalter angekommen verzweifelt das Team fast. Alle möglichen Lösungsansätze scheinen nicht zu funktionieren. Und es ist so als ob alle Uhren in den Räumen – und davon gibt es sehr viele und ganz unterschiedliche – immer lauter ticken.

Doch 39 Sekunden bevor die Stunde um ist, haben sie ihr Ziel erreicht. Die Tür zum Ausgang ist geöffnet, die Zivilisation konnte gerettet werden und…

vor mir steht ein mega begeistertes, zufriedenes, glückliches Team. Wow, ich bin beeindruckt. Das war kein leichtes Unterfangen. Schnell ein Gewinnerfoto geknipst und dann gehe ich wieder rüber zu den Murphy’s.

Auch dort laufen die letzten, spannenden Minuten…

äh, eher Sekunden ;-).

Genial. Auch das Team Murphy’s Pub schafft es – innerhalb der zur Verfügung stehenden Zeit – den Fall zu lösen. Ich schaue in begeisterte, stolze und erleichterte Gesichter mit roten Wangen. Zwei Gewinner-Teams, wie schön. Echt gute Detektiv-Teams halt. Das habt ihr wirklich klasse gemacht.

Die Begeisterung noch in den Augen und das Adrenalin noch im Blut berichten beide Teams von ihren Erfahrungen, Herausforderungen und Situationen. Und alle sind sich einig. Es war großartig. Wirklich großartig und absolut empfehlenswert. Da einige von uns an diesem Tag noch weiter arbeiten müssen, machen wir uns wieder auf den Weg in unser Boardinghouse – nicht ohne Pläne zu schmieden, wann wir das nächste Mal einen Hidden Room in Hannover besuchen werden.

Und wenn wir in dieser Stadt alle kennen, dann könnten wir in Braunschweig und Hamburg weitermachen, denn jeder Hidden Standort hat individuelle, eigene Games.

Hidden in Hannover , Lavesstraße 80,  30159 Hannover, 0511-50301171

 

 

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.