Anna und Tinatin mit Gitarre vor Mikrofonen und am singen in Ohrensesseln
Artikelformat

Duo Einklang bei Mrs Hudson’s Song-Marmelade

2 Kommentare

Dass dieser Sonntagmorgen anders ist als andere, das spüre ich sofort. Offenbar wird gerade in der Sherlock’s Talking Kitchen ein zweites Frühstücksbuffet aufgebaut. Auf den ersten Blick für mich  – als Langzeitgast der Gästeresidenz PelikanViertel – nichts Ungewöhnliches. Das kommt schon mal vor, wenn große Messen in der Stadt laufen.

Es sind eher die Uhrzeit (kurz vor 11.00 Uhr) und dieser vom Team ausgehende, unterschwellig wahrnehmbare Stimmungsmix aus viel guter Laune, Vorfreude, fachlichem Anspruch an die Vorbereitungsphase und der ebenso professionell verborgenen, inneren Aufgeregtheit – die meine detektivische Neugier wecken.

Ein Servicetrolley gefüllt mit Frühstücksleckereien, der von zwei Mitarbeitern in den Raum geschoben wird

Vom Team erfahre ich, dass heute etwas Neues im Haus stattfindet: die Mrs Hudson’s Song-Marmelade, ein Sonntagsfrühstück für Langschläfer/innen in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr, zu dem Mrs Hudson jeweils verschiedene Singer-Songwriter aus Hannover einlädt.

An diesem März-Sonntag wird es das Acoustic Duo Einklang sein, das die erste Song-Marmelade eröffnet. Frühstücken mit Live-Musik, wie schön ist das denn. Ich beschließe spontan meine kleine Küche im Apartment heute nicht zu nutzen, um dabei sein zu können.

Kurzes Abklären unter zwei Mitarbeiterinnen wo was auf dem Buffet stehen soll

Und schaue mich um. Auf den Tischen sind kleine Porzellanbücher aufgestellt, die neben den Hausgästen ebenso Gästen von extern den Weg zu ihrem Frühstückstisch weisen. Im Gespräch mit dem Restaurant-Team erfahre ich nicht nur, dass Nicht-Hausgäste sich über den Online-Ticketshop der Gästeresidenz eine Teilnahme am Live-Musik-Frühstück sichern und dieser – über die Website und Social Media publizierten Einladung –  für das erste Mal bereits zahlreich gefolgt sind.

Auch werde ich in eine Geschichte, die an diesem Morgen bereits hinter den Kulissen stattfand, eingeweiht. Alles war vorbereitet, alles eingekauft für zwei Buffets. Nur damit, dass eine im Haus befindliche, rund 30-köpfige, sehr frühstückshungrige Rugby-Mannschaft es schafft ALLE Brötchen, inklusive aller eisernen Reserven, an diesem Morgen zu verzehren – damit hatte wirklich niemand gerechnet. Erleichterung stellte sich daher im Team erst dann ein, als es gelungen war für adäquaten Ersatz zu sorgen.

Ich kann mir lebhaft vorstellen, welcher Aufwand dafür nötig war. Kenne ich doch die endlos langen Schlangen vor Bäckerläden in Hannover an einem Sonntagmorgen nur allzu gut.

 

Tischsituation mit Geschirr, Blumen, Menagen und einem Tischkärtchen auf dem herzlich Willkommen steht

Und dann ist es endlich soweit. Die eigentlichen Stars der Frühstücksbühne treffen ein. Anna Selvadurai und  Tinatin Tsereteli – zwei eigenständige, in Hannover lebende Singer-Songwriter, die zusammen harmonisch zum Duo Einklang verschmelzen.

Anna Selvadurai – auf dem Bild mit einem Glas Tee in der Hand, das etwas gegen eine hartnäckige Erkältung helfen soll – ist über die Grenzen Niedersachsens auch bekannt als ANNA SINGT, hat über 25 Jahre fortwährende Bühnenerfahrung als Sängerin und Instrumentalistin und wurde mit ANNA SINGT für ihre musikalische Geschichte und Qualitäten aus dem Live-Musizieren unter anderem als beste europäische Live-Band im Europa-Finale des EMERGENZA Bandwettbewerbs ausgezeichnet. Die eigenhändig komponierten Songs ebneten ihr den Weg zu mehreren CD&DVD-Produktionen, Gastproduktionen sowie Online- und Musikmanagementverträgen. In Kürze wird ihr brandneues Album „Anna Singt – LIFELINES“ veröffentlicht.

Schon sehr früh entwickelt sie große Leidenschaft für das Weitergeben von musikalischem Wissen und Können. Deshalb unterrichtet sie seit 1994 Liedbegleitung an der Gitarre, seit 2000 Gesang, u.a. auch als Dozentin am Musikinstitut der Universität Hildesheim (seit 2008). Annas künstlerische Aktivität in diversen Bands & Projekten führte sie auf Bühnen wie z. B. das Taubertal-Festival und brachte sie zusammen mit Musikern wie Max Mutzke, Henning Rünemapp (Guano Apes), Marta Jandova, Kai Thomsen, Eric Fish (Subway to Sally), Maria Solheim und Coppellius.

Anna kniet mit einem Glas Tee in der Hand, Tinatin steht hinter ihr - beide sind neben den Ohrensesseln, wo auch ihr Keyboard und die Gitarren stehen

Für Tinatin Tsereteli – aufgewachsen in Tbilissi (Georgien) als Tochter zweier Violoncellisten – waren das mehrstimmige Singen und der Klavierunterricht existenzieller Bestandteil des täglichen Lebens seit ihrer Kindheit. Aus Folgen der Migration nach Deutschland entschied sie sich letztlich für den Gesang als ihr Hauptinstrument.

Die stilistisch-technische Ausrichtung des Pop/Rock/Jazz (bei Astrid Kaitinnis), ergänzte sie horizonterweiternd mit Flamencogesang (bei Jorge La Guardia) und Klassik (bei Shavleg Armazi). Genredurchwandert konzertierte sie als Solistin in unterschiedlichen Bandbesetzungen auch mit Salsa, Tango, Latin und georgischem Liedgut. Die Mitwirkung an diversen Studioproduktionen sowie Engagements zuletzt als Solosängerin auf dem Kreuzfahrtschiff MS EUROPA 2 führen sie international umher.

Als Dozentin für Musik und Gesang war sie mehrfach beauftragt an den Hochschulen in Hannover und Hildesheim, Musikhochschule Hannover und Center for World Music. Vor allem schreibt sie mit Vorliebe deutschsprachige Liedertexte und arbeitet derzeit an ihrem Solodebut.

Anna und Tinatin kurz vor dem Soundcheck in ihren Ohrensesseln, auf einem kleinen Tischchen vor ihren Instrumenten stehen Tee und Cola

Beide machen sich bereit für den Soundcheck…

Die beiden Künstlerinnen Anna und Tinatin beim Soundcheck in ihren Ohrensesseln

Und auch das Restaurant-Team ist kurz vor 12.00 Uhr startklar und wartet gespannt auf die ersten Gäste.

Ein Roll-out mit dem Bild der Künstlerinnen steht rechts neben der Lifttür und vor der Sherlock's Talking Kitchen

Gedeckte Tische der Frühstücks-Location und Anna und Tinatin beim Soundcheck

Endlich öffnet sich die Lifttür und die ersten Song-Marmeladen-Gäste betreten den Raum…

Drei Paar Kinderschuhe fein nebeneinandergestellt

…und nachdem Jacken und Mäntel an der Garderobe hängen und der reservierte Tisch gefunden ist…

Die Sonne strahlt durch die Fenster und die Gäste kreisen ums Frühstücksbuffet der Gästeresidenz PelikanViertel

…beginnt die Orientierungsphase am Buffet. Erst einmal schauen, was dieses Frühstücksbuffet, das aus viel Bio, Fair Trade und lokalen Produkten besteht, alles so zu bieten hat…

Menschen am Buffet, die schauen, was es so gibt

Fünf Personen, die am Buffet stehen und eine Auswahl treffen

Menschen, die vor dem Buffet stehen und sich auf die Teller nehmen. Im Hintergrund die Tische und die das Schwarz-Weiß-Bild vom Eilenriede-Motorradrennen in den 50er Jahren.

Menschen vor dem Bio-Frühstücksbuffet der Gästeresidenz PelikanViertel

Buffetausschnitt. Jemand gießt heißes Wasser in einen Porzellan-Filter. Kaffeezubereitung im Handbrühverfahren

Anna und Tinatin stellen sich währenddessen allen Gästen kurz übers Mikro vor und sobald ihre Stimmen und die ersten Gitarrenklängen zu hören sind, verbreitet sich eine einzigartige, friedliche und entspannte Atmosphäre, die ihresgleichen sucht. Freundlich ist sie. Wohlwollend. Und irgendwie rundherum und gegenseitig auf sich achtend. Ja, das umschreibt das unsichtbare Band, das sich um diese spätmorgendliche, musikaffine Frühstücks-Community legt, am allerbesten.

Notenständer auf dem die Titelfolge liegt und ein Mikrofon rechts im Bild

Ich lehne mich zurück und genieße jeden Song – so wie offenbar auch jede/r andere im Raum.

Drei Knirpse liegen auf einem Fatboy in der Nähe der Musiker und lauschen der Musik

Gitarrenhals im Mittelpunkt des Bildes, Hintergrund unscharf

Anna und Tinatin mit Gitarre vor Mikrofonen und am singen in Ohrensesseln

Wenigstens eine klitzekleine Sequenz des breiten, ganz unterschiedlichen und internationalen Repertoires, das Anna und Tinatin an diesem sonnigen Sonntag bringen, habe ich doch in einigermaßen guter Bild-und Tonqualität als Video einfangen können. Nur wer live dabei gewesen ist, weiß, dass dieser Videoschnipsel nicht mal ein My des Könnens der beiden Musikerinnen darstellt. Nicht mal ein My!

Nach drei Stunden löst sich die bunte Frühstücksgesellschaft langsam auf und geht – so wie es scheint – glücklich in weitere Aktivitäten des Restsonntages. Auch das Team der Gästeresidenz strahlt vor sich hin, denn das erhaltene Feedback von den Gästen war durchweg positiv.

Karikatur der Mrs Hudson, die in der linken Hand ein Marmeladenglas und in der rechten drei Musiknoten hält vor dem Frühstücksraum mit den Frühstücksgästen

Das Datum für die nächste Song-Marmelade steht bereits fest. Macht euch für den 15. April am besten schon heute einen Knoten ins Taschentuch, denn dann lädt Mrs Hudson wieder ein und hat die Singer-Songwriterin Alina Bach gewinnen können.

Kommt vorbei & mit songmarmeladigen Grüßen

Euer Sherlock

2 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Hey Leute… freue mich das ich einen tollen Blog aus meiner Heimatstadt gefunden haben – bin gerade ein bisschen am stöbern durch Eure Beiträge, lasse aber jetzt schon mal ein fettes LIKE da.
    LG B.M.

    Antworten

    • Moin Blog-Monster, das ist ja mal ein schöner Start in den Tag. Ein liebes Dankeschön dafür von uns zurück. Natürlich haben wir auch gleich bei http://www.blog-monster.de „zurückgeschaut“, über den gestrigen Artikel geschmunzelt und sind im Geiste zu Fuß die Strecke mitgelaufen ;-). Lieben Gruß aus der List in die List, Sherlock

      Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.